Home » Apple » iLIfe 09

iLIfe 09

Posted by admin Categories: Apple, Foto, GPS, Karte, Mac, Software, Test

Vor einigen Tagen war es nun soweit. Man konnte das bereits vorgestellte iLife 09 kaufen. Sicherlich wieder ein Programm in dem viele Menschen großer Erwartungen stecken. Aber werden Sie auch erfüllt? Als erstes möchte ich einmal kurz auf die neue überall groß angepriesende Gesichtserkennung eingehen. Viele Berichte im Netz gehen bereits sehr intensiv darauf ein. Für mich selber muss ich allerdings sagen, das ich doch mehr oder weniger davon enttäuscht bin. So lange ein Gesicht von vorne gut zu erkennen ist, wird das Gesicht auch gut erkennt. Dreht sich aber jemand zur Seite, klappt es schon meistens leider nicht mehr besonders gut. Lustig ist das auch mit besonderen Merkmalen wie zum Beispiel Bärte. Hat jemand einen sehr ähnlichen Bart, ist es nach iPhoto auch sehr oft die selbe Persion. Ein intensives Sortieren von Hand ist das Ergebnis. Für mich teilweise als nette Übersicht zu benutzen. Einen echte funktionierende Funktion ist das aber nicht. Neee….Apple….ist nicht so dolle!
Nun aber zu der Sache worum es hier im Grund gehen sollte, die Anzeige von Geogetaggten Fotos. Und genau da muss ich gleich am Anfang das Gegenteil zur Gesichtserkennen berichten. Es klappt wirklich sehr gut. Aber warum sollte es auch nicht? Alle Foto die entsprechende Geotaggs besitzen werden gut in der Karte angezeigt. Auch mit meinem iPhone 1G klappt das sogar recht gut, da wir hier in Berlin extrem viele Funkzellen haben und sich das iPhone die Koordinaten aus den Standorten der Funkzellen holt. Dabei staunt man teilweise, wie genau die Koordinaten dann stimmen. Eine Genauigkeit mit dem 1G von ca. 20-30 Meter ist dabei keine Seltenheit. Mit einem neuen iPhone das natülichh durch den eingebauten GPS-Empfänger noch viel besser.
Die Anzeige der Karten in iLife ist gut und absolut gut zu gebrauchen, um sich eine schnelle Übersicht zu verschaffen. In der Praxis absolut tauglich. Dinge wie Umschaltung der Darstellung etc. ist dabei selbstverständlich alles enthalten. Allerdings funktioniert die ganze Anzeige in den Karten nur, wenn auch eine Internet-Verbindung besteht. Eine Anzeige der Geogetaggten Fotos ohne Internet funktioniert nicht. Das sollte man bedenken.

6 Responses so far.

  1. Tatilans sagt:

    Ich verwende iPhoto für meine komplette Fotosammlung. Seit einmal Jahr tagge ich auf fleißig alle Fotos (GPS Logger + Canon G9 + GPSPhotoLinker).

    Beim Upgrade auf die neue Version musste ich feststellen, dass iPhoto wohl ein Problem damit hat, wenn man dem Foto nach dem Importieren noch Meta Daten (wie GPS) hinzufügt.

    Heißt: Die Geo Information wird von iPhoto nicht erkannt und die Bilder werden auch nicht auf der Karte dargestellt. Zum aktuellen Stand scheint es auch noch keine Lösung für das Problem zu geben (außer alle Bilder löschen und neu importieren).

    Details gibts im Apple Forum: http://discussions.apple.com/thread.jspa?messageID=8886661&tstart=0

  2. skyfool sagt:

    Hi,

    >Beim Upgrade auf die neue Version musste ich feststellen, dass iPhoto wohl ein Problem damit hat, wenn man dem Foto nach dem Importieren noch Meta Daten (wie GPS) hinzufügt.

    das ist aber auch ganz schlechter Stil. Ich denke es geht um das Programm HoudahGeo.

    Jegliche Daten (Fotos) die von einem System (iPhoto) verwalten werden, sollte man nicht direkt ändern sondern über eine API (gibt es die für iPhoto??) die Änderung von dem System durchführen lassen. Dann hat iPhoto auch die Möglichkeit seine interen Metadaten-Strukturen auf dem Laufenden zu halten.

    Also immer erst Geokodieren, dann importieren.

    -Klaus

  3. herman sagt:

    Hi skyfool,
    der Workflow ist aber ein anderer…
    Arbeitet man mit iPhoto, werden doch zuerst die gemachten Fotos in iPhoto importiert, begutachtet, umbenannt, sortiert und in Alben abgelegt. Danach kommt man auf die Idee, Geodaten hinzuzufügen. Witzigerweise speichert iPhoto 09 die Geodaten im Bild (bei iPhoto 08 selbst das nicht), zeigt sie aber in iPhoto nicht an. Ich müsste das getaggte Foto also erst exportieren und dann wieder importieren, um es auch anzeigen zu lassen. Also etwas mühselig. Das können andere Programme wie z.B. iView Media Pro etc. besser.

  4. herman sagt:

    zu iLife 09 und Gesichtserkennung:
    Hallo Christian,
    das wäre wohl auch etwas zu viel verlangt, wenn ein Gesicht von oben – unten – vorne – hinten – links – rechts – seitlich und geradeaus erkannt würde… Also ein bisschen Handarbeit wird nötig sein.

  5. skyfool sagt:

    Hi herman,

    >der Workflow ist aber ein anderer…

    Okay ich gebe mich geschlagen, wenn iPhoto die extern veränderten Daten (EXIF) des Fotos anzeigen kann, dann sollte es auch seine internen Meta-Daten anpassen können. Also ein Bug.

    -Klaus

  6. Christian sagt:

    @herman

    Zu iLife 09 und Gesichtserkennung:

    …ist schon richtig! Wenn aber meiner Tochter, Fotos von bärtigen Männern zugeordnet werden, hat das nichts mit links, rechts, oben und unten zu tun. Zumal meine Tochter sehr weibliche nette Züge hat. Wollte damit ausdrücken das Dinge wie Damenbart u.a. Dinge nicht bei ihr vorhanden sind :-)
    Und das ist nicht nur einmal passiert? Auch andere Personen/Gesichter wurden zugeordnet, die wirklich absolut keine Ähnlichkeit besitzen.
    Was macht iPhoto da also?


  • RSS
  • Delicious
  • Digg
  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Youtube

Twitter updates

No public Twitter messages.

Popular Posts

AMOD GPS-Tracker - T

Es gibt Testberichte die können einfach kurz ausfallen, weil man ...

Der Kampf

Es ist wirklich ein echter Kampf die Logger an den ...

GPS-Daten im iPhoto-

Nachdem ich in dem letzten Artikel iPhoto in punkto Gesichterkennung ...

Bildschirmfoto 2012-08-24 um 17.07.35

Das kann passieren -

Tja, wie sagt man so schön? "So´was kommt von so´was"! ...

Amod AGL 3080 GPS Ph

In den kommenden Tagen wird mir zum ausführlichen Test der ...

Sponsors

  • mac at camp - Europas großes Mac-User-Treffen
  • mac at camp - Europas großes Mac-User-Treffen
  • app for that
  • OpenStreetMap - MacPod