Home » Datalogger » Columbus V-900 Test-Bericht

Columbus V-900 Test-Bericht

Posted by admin Categories: Datalogger, GPS, Test

v12_columbus_v-900_mittelFür großes Aufsehen sorgte der Columbus V-900 bereits seit einigen Tagen. Zahlreiche eMails erreichten mich mit unendlichen Fragen und auch hier im Blog wurden ein paar Kommentare geschrieben. Solch eine Aufregung hat es bisher noch nicht gegeben. Zumindest nicht hier auf der Seite. Liegt es evtl. an den immer steigenden Leser-Zahlen hier auf der Seite?

Zumindest habe ich mich mit dem Columbus V-900 die letzten zwei Tage intensiv beschäftig. Egal ob Spaziergang, Einkaufstour oder auch nur am Fenster, bei allem war er dabei.
Ich möchte hier gleich einmal mit dem Äusseren des Columbus V-900 beginnen. Mac-User sind ja dafür bekannt, das sie mehr als nur ein Auge für die schönen Dinge im Leben haben. Und genau da trifft er den Mac-User an der richtigen Stelle. Das Design entspricht nicht das eines normalen GeoTaggers. Die Hochglanz verchromte Rückseite, wie es schon bei den alten iPods war, spiegelt einem gleich am Anfang entgegen. Aber auch die Vorderseite erstrahlt in einem hoch glänzenden schwarz. Die übliche Gummierung wie teilweise bei anderen Taggern, sucht man vergebens. Nun könnte man meinen, das gerade diese Gummierung bei solch einem Gerät angebracht sei. Das ist aber natürlich Geschmackssache und hängt von der Tollpatschigkeit des Benutzers ab. Ich selber habe noch niemals Probleme mit herab fallenden Dingen gehabt. Auch trage ich nicht fünf unterschiedliche Dinge in meiner Tasche, die sich alle gegenseitig zerkratzen können. In so fern ist die übliche Gummierung für mich kein Argument. Für mich kann so ein Tagger ruhig mal gut aussehen – und bitte, das macht er…aber wie!

Aber auch die normale Bedienung im täglichen Einsatz ist gut und funktioniert auf anhieb. Die Taste zum setzen von Wegpunkten ist gut zu erreichen. Gleichzeitig dient sie bei längeren drücken, zum Start einer neuen Aufzeichnung. Die Beleuchtung der Hinweis-Buttons ist sehr gut und teilweise sogar noch im Sonnenlicht zu erkennen. Überhaut zeichnet er sich dadurch aus, das alles genau via beleuchteter Hinweis-Buttons angezeigt wird. Man erkennt also sofort, ob er Satelliten Empfang hat oder nicht. Etwas besonderes ist die Sprachaufzeichnung bei dem Gerät, das unter umständen recht brauchbar ist, um gewisse wichtige Dinge zusätzlich zur Geo-Aufzeichnung zu sagen. Mittels der beigelegten Software, lassen sich die Sprachaufzeichnungen auch den genauen Koordinaten zuweisen. Eine Verknüpfung zwischen Foto, GPS-Koordinate und der Sprachaufzeichnung ist recht gut gegeben. Der Knopf für den Start der Sprachaufzeichnung ist so angebracht, das ein versehentliches Starten kaum möglich ist. Aber auch dort, wird wie bei allen Anwendungen, das ganze mit Hinweis-Tönen quittiert. Das Mikrophon ist zwar ein wenig unempfindlich, was den Abstand zum Mic deutlich verkürzt aber es ist ja auch kein Diktiergerät.

Der Akkus hat bei meinem Test mehr als 15 Stunden gehalten. Also eine vollkommen akzeptable Zeit. Geladen wird er entweder über USB am Rechner oder mit dem im Lieferprogramm dazu gehörenden Ladegerät.

Leider hat sich die Bluetooth-Verbindung bei mir nicht dazu überreden lassen, sich wirklich mit dem Mac zu verbinden. Zumindest nicht so, das man an die getaggten Daten rankommen konnte. Man muss also leider jedes mal die miniSD Karte entnehmen, was allerdings sehr schnell und unkompliziert geht, und dann in den mitgelieferten USB-Kartenleser stecken. Ob dieses anderes geplant ist, sei dahin gestellt. Man konnte nirgends etwas in der Anleitung darüber lesen. Und wofür sollte sonnst ein miniSD Kartenleser zum Lieferumfang gehören. Die Daten können mittels miniSD Leser aber auch am Mac ohne Problem sofort gelesen werden.

Die Empfindlichkeit ist wie bei allen modernen GPS-Empfängern und GeoLoggern, sehr gut. Schnelles finden der Satelliten etc., sind heute bei allen selbstverständlich.

Die Software die als Java-Programm auf Windows, Linux und Mac läuft und sich auf der beiliegenden CD befindet, funktioniert recht ordentlich und hat bisher nie Probleme gemacht. Alle Daten können eingelesen werden und die Geodaten den Fotos zugeordnet werden. Dabei können die aufgezeichneten Daten auch sofort in NMEA und Google-Earth, KMZ-File konvertiert werden. Eine Anzeige der Strecken bei Google-Earth ist also sofort möglich.

Auf weitere Dinge wie Programmierung mittels Textfile, den Spion-Log Modus mit einer Laufzeit von ca. einen Monat (Aufzeichnung nur alle 10 Minuten), der Warnung bei Geschwindigkeitsüberschreitung und andere Dinge, gehe ich hier absichtlich nicht ein, da sie für den normalen Betreib nicht relevant sind.

Fazit: Für einem Preis der sich bei guten 100,- Euro bewegt, sicherlich ein Geotagger der gehobenen Preisklasse, der aber auch sein Geld durchaus Wert ist. Die vielen Möglichkeiten, die Laufzeit durch gutem Akku, das Design und nicht zuletzt das Lesen der Daten am Mac, machen ihn für den Mac-User recht attraktiv.

Einige Vorteile des Columbus V-900 im kurzen Überblick

* GPS Logger
* Sprachtagger
* Fototagger
* MicroSD-Speicherslot
* Speichermöglichkeit für ca. 25 Millionen Wegpunkte
* Eingebauter Lautsprecher für akustische Warnhinweise
* Spion Log-Modus für einen Dauerbetrieb von bis zu ca. 1 Monat
* PC Software für Windows / Linux / Mac OS
* Warnung bei Geschwindigkeitsüberschreitung

Lieferumfang des Columbus V-900

* Columbus V-900 GPS Logger
* 230V-Steckernetzgerät
* USB KFZ-Steckeradapter
* USB-Ladekabel
* GPS-Tragetasche aus Samt
* Schlüsselband
* USB MicroSD-Kartenlesegerät
* Software CD
* Handbuch
* Garantiekarte
* 1 GB SD Card

Technische Daten bei http://www.columbus-gps.de/
Foto: http://www.columbus-gps.de/

Bezugsquellen beim Importeur oder bei GPS Total

AMOD bei Amazon
Jobo auch für Mac
Das GPS-Buch

6 Responses so far.

  1. Karin sagt:

    ich habe den Columbus v-900 und muss sagen, dass ich mit der Software gar nicht klar komme. Habe gestern ein paar Bilder während eines Spazierganges gemacht und irgendwie klappt die Zuweisung der GPS Daten überhaupt nicht. Ich werde es nocheinmal probieren, aber zur Zeit herrscht Frust pur mit diesem Teil

  2. Christian sagt:

    Hallo Karin,

    lass einfach die Software sein und nehme GPSBabel+ und LoadMyTracks.
    Damit klappt alles! :-)

  3. Tommi sagt:

    hallo,

    ich habe seit einigen Tagen auch den Columbus, allerdings habe ich auch das Problem, dass ich die von Columbus erstellten Daten ( so ein komisches .csv Format) zwar den Bildern zuordnen kann, diese dann nach iPhoto 09 importier, sie sind aber in iPhoto nicht in der Karte darstellbar.

    In den erweiterten Infos zu den Bildern sind die GPS daten aber eingetragen.

    Was mache ich falsch?
    Wie kann ich dieses csv Format in ein von iPhoto09 lesbares Format bringen?

    bin für jeden Tip dankbar.

  4. admin sagt:

    @Tommi

    schaue mal auf den Artikel http://geowp.geotagging-mac.de/?p=210
    Dort findest Du GPSBabel+. Genau das Programm was ich u.a. der Karin auch schon empfohlen habe.

  5. bruggi sagt:

    hi,
    spiele mit dem gedanken, mir für den sommer evtl. auch so ein gerät zuzulegen, da die speicherkapazität meines garmin forerunner 305 leider doch sehr begrenzt ist (max 200km) und ich u.a. gerne meine Radreisen mitloggen möchte.

    Was mich brennend interessieren würde ist, ob der columbus v-900 loggen kann während er geladen wird, da er bei meinen touren dann ständig mit nem usb-akku verbunden wird, damit die interne batterie erweitert und gleichzeitig auch entlastet wird.

    lg bruggi

  6. martin sagt:

    hallo,

    mittlerweile gibts es schon den Columbus V-990.
    hier ein produktvergleich: http://www.columbus-gps.de/produktvergleich_columbus-v-900_columbus-v-990/

    billiger und besser mit MTK 2 chip.

    gruß

    martin


  • RSS
  • Delicious
  • Digg
  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Youtube

Twitter updates

No public Twitter messages.

Popular Posts

AMOD GPS-Tracker - T

Es gibt Testberichte die können einfach kurz ausfallen, weil man ...

Der Kampf

Es ist wirklich ein echter Kampf die Logger an den ...

GPS-Daten im iPhoto-

Nachdem ich in dem letzten Artikel iPhoto in punkto Gesichterkennung ...

Bildschirmfoto 2012-08-24 um 17.07.35

Das kann passieren -

Tja, wie sagt man so schön? "So´was kommt von so´was"! ...

Amod AGL 3080 GPS Ph

In den kommenden Tagen wird mir zum ausführlichen Test der ...

Sponsors

  • mac at camp - Europas großes Mac-User-Treffen
  • mac at camp - Europas großes Mac-User-Treffen
  • app for that
  • OpenStreetMap - MacPod