Home » Datalogger » Das kann passieren – Columbus V-900 / Garmin eTrex

Tja, wie sagt man so schön? “So´was kommt von so´was”! Auch wenn unser jetziger Urlaub mehr oder weniger eine Spontane Entscheidung war und wir aus einem langen Wochenende zum Schluss nun doch über eine Woche gemacht haben, so war dennoch genug Zeit um alles zusammen zu packen. So habe ich natürlich neben der Foto-Ausrüstung auch allerlei anderes Zeug eingepackt. Neben meinen Garmin eTrex auch den Columbus V-900, der derzeit mein Favorit unter den Loggern ist. Wenn ich jetzt schreibe, das sich dieses ab sofort geändert hat, hat das nicht unbedingt mit dem Einsatz des Columbus zu tun, sondern vielmehr mit mir.
Der Columbus hat einfach einen ganz großen Nachteil, allen anderen Loggern gegenüber. Er benötigt zum Auslesen der getaggten Daten immer einen miniSD-Card Reader. Und genau daran habe ich nicht gedacht. Ich habe ihn vergessen. Bei meinen vielen Taggern und der Besonderheit vom Columbus, passiert das einfach mal schnell. Für mich stellt das kein Problem da, da ich sowieso immer meinen Garmin eTrex dabei habe und alle Wege und Strecken mit logge. Überhaupt muss ich an dieser Stelle einmal sagen, das bei alle Experimenten mit den unterschiedlichsten Loggern, mir mein Garmin eTrex immer noch am liebsten ist. Er ist zwar ein wenig größer, taggt aber immer sehr zuverlässig mit und auch die Daten bekommen ich ohne Probleme per USB in den Rechner. Dabei habe ich noch immer eine Kartenansicht im eTrax direkt. Wenn ich also einfach im “Wald” spazieren gehe, wie gestern, mein Garmin eTrex bringt mich durch die Kartendarstellung und der Anzeige meine getaggten, also gelaufenen Route immer wieder ohne Probleme zurück.
Dieses sollte man bei seinen Kauf einmal berücksichtigen auch wenn der eTrax knapp das doppelte von einem preiswerten Tagger kostet. Für mich ist er aber das 10-fache Wert! Garmin eTrex

AMAZON: Garmin GPS eTrex Vista HCx

10 Responses so far.

  1. demian sagt:

    Hallo Christian,

    ich habe mir vor ein paar Tagen den V-900 geleistet und bin bisher auch ganz zufrieden. Wenn ich deinen Beitrag richtig lese bekommst du es auch nicht hin den V-900 weder per Bluetooth noch per USB an den Mac zu gewöhnen sondern nimmst immer den Umweg über den CardReader…
    Wie genau ist den der Columbus bei Dir? Am Gardasee (Promenade) liegt er schon ca. 50m daneben bzw. ein Foto was an der Promenade geschossen wurde wird an der Kreuzung zuvor getaggt obwohl der weitere Verlauf ziemlich genau an der Position vorbei geht an der das Bild aufgenommen wurde… Irgendwie komisch. Arbeite mich aber auch grade erst ein.

    Gruss Patrick

    P.S.: Bin am Gardasee, wenn du den Adapter brauchen solltest und in der Nähe bist ;-)))

  2. Christian sagt:

    Hallo Partick,

    der Columbus kann die Daten leider nicht via Bluetooth oder USB ausgeben. Es ist immer der Weg über den Card-Reader pflicht. Das ist ja auch der große Nachteil von dem ansonsten tollem Teil.
    Wenn Du eine Ungenauigkeit von 50 Metern hast, ist entweder etwas nicht in Ordnung oder Empfang wurde von Bäumen oder sonst etwas behindert. Eine Genauigkeit von mind. 10 Metern sollte immer vorhanden sein.
    Du solltest das ganze noch einmal ganz genau überprüfen. So sollte es nicht bleiben!
    DANKE für das Angebot….aber ich bin ein wenig weit weg von Dir :-)
    Befinde mich gerade in einem Spontan-Urlaub auf der Insel Rügen.

    Gruss, Christian

  3. Dennis sagt:

    Moin,
    ich finde den Columbus wirklich sehr schick und edel.
    Das mit dem Cardreader finde ich auch sehr nervend. Vor allem hab ich immer Angst das die kleine Speicherkarte irgendwann mal beim hin und her stecken kaputt geht. Vielleicht kann der Hersteller ja über ein Firmware Update den USB Support hin zu fügen.
    Was mich viel mehr stört ist die Software die dabei ist. Das man bei JEDEM Start die Zeit und km/h einstellen muss nervt mich tierisch! Das man da keine Einstellungen speichern kann .. ein echter Minuspunkt!!!
    Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Columbus. Er macht was er soll und das ziemlich zuverlässig. Vor allem klein und handlich .. ich denke der Garmin wäre mir schon wieder zu gross …

    Grüsse!
    Dennis

  4. jan sagt:

    hallo,
    kommt halt auch immer drauf an. was man so mit dem teil machen will. ich denke mal für viele reicht ein logger ja auch. aktivieren, in die fototasche packen und dann ist gut.

    im pentaxforum beschreibt ein kollege wie er mit einen günstigeren aber natürlich auch einfacheren logger (Royaltek RGM3800) auch auf dem mac klarkommt

    ich hab mich letztendlich aber für ‘n etrex entschieden. ist halt super für wanderungen und fahradtouren, leider hat die macsoftware aber auch noch mindestens einen bug und der ist ziemlich nervig. beim ausschlaten gibt es einen anhaltenden piepton. die software kommt wohl mit den (unsichtbaren) macdateien auf der sd.karte nicht klar.

  5. Christian sagt:

    Es muss natürlich jeder selbst entscheiden, welcher Tagger oder Logger für ihn der richtige ist. Eine Patentrezept gibt es da genauso wenig wie “dieser Mobil-Vertrag ist der beste”. Es ist bei vielen Dingen eine Frage von Einsatz und Nutzen.

    Sicherlich gibt es viele Hacks für den Mac das dieser auch Verbindung mit anderen Taggern aufnehmen kann. Noch vor ca. einem guten Jahr war das auch sehr wichtig. Da es heute aber Tagger gibt, die ohne Probleme mit dem Mac spielen, muss das im Grund nicht mehr sein.

    Du hast Probleme mit Deinem eTrex!? Welche Software verwendest Du denn, wo liegen die Probleme genau?

  6. jan sagt:

    ist die aktuellste version – frisch gekauft und halt gleich mal upgedated

    das problem gibt es bestimmt nur beim vista und auch nur, wenn die sd-karte aufm desktop als volume genutzt wird. dann schreibt der mac einige unsichtbare dateien (trash und noch ein paar) auf die sd-karte.

    die muss man dann entfernen bevor man die sd-karte im etrex nutzt.
    ansonsten gibt es einen anhaltenden piepton beim ausschalten. und denn kann man nur abstellen, wenn man die batterien rausnimmt.

  7. demian sagt:

    Hallo Christian,

    als ich meine Anreise an den Gardasee geloggt habe, da habe ich dann die 10m, wo ich rechts neben der Strasse fahre aber, wenn ich an der Promenade bin bin ich meistens mehr als 50m weg. Schon seltsam… Weiter hat er auf dem offenen Gardasee manchmal zwischendrin aufgehört zu loggen, ist für mich auch nicht ganz nachvollziehbar, kennt jemand diese Probleme?

    @Dennis: Die Software ist echt Müll, bin noch auf der Suche, nach einer Software, die die Daten, egal ob die CSV Dateien oder die nmea Dateien sauber ver- bzw. bearbeiten kann. Weiss jemand was gscheites?

    Gruss Patrick

    P.S.: Was ich grade im Hintergrund versucht habe, ist das automatische taggen mit TimeAlbum aber beim importieren hängt sich iPhoto auf…

  8. Christian sagt:

    @demian
    Also, ich würde sagen da ist richtig etwas faul! Die Ungenauigkeit aber auch das aufhören vom Loggen mitten auf den Gardasee, zeugen davon das Dein Tagger nicht OK ist. Ich würde ihn Reklamieren!

    Zur Software: Nehme doch GPSBabel+ und anschl. myTracks!

  9. Dennis sagt:

    @demian,
    ich zieh mit der original Software nur noch die Daten runter und exportiere die Daten als nmea. Die kommen in GPSBabel+ und dort dann in GPX damit ich in (nicht grad sicher, bin auf der Arbeit) Photolinker die Daten an die Bilder hängen kann.. weil das geht in der tollen original Software nämlich auch nicht..

    ansonsten ist es aber ein echt super Gerät.. vielleicht kommt ja mal noch Support von einer anderen Software..

  10. demian sagt:

    Hallo, ich nochmal,

    ich sichte grade meine ganzen Dateien, dich ich geloggt habe und ich muss sagen, das es Dateien gibt, da passt es bis auf den Meter und Dateien da bin ich mal eben 50 bis 100m völlig daneben. Mich wundert es nur, das das u. a. an der Küste des Gardasees ist, wo ich eigentlich den besten Empfang haben müsste. In den Städten hingegen bin ich meist sehr, sehr genau… Aber nu, ich denke, das ich nur einfach zu hohe Ansprüche habe an die Technik ;-) Ich denke ich werde morgen mal beim Händler anrufen, mal schauen, vielleicht kann er es mir logisch erklären.

    Nur, was ich noch festgestellt habe ist, das die Höhe mitgeloggt wird aber wenn ich exportiere steht immer “0″ drin, egal welches Format. Hab ich da ne Einstellung übersehen? Wie ist das bei euch? U. a. wegen der Höhe habe ich mir so ein Ding gekauft, weil wegen radeln und so ;-)

    @Christian: Mytracks ist GENAU das was ich gesucht habe, damit kann ich ja alles so bearbeiten, wie ich es brauche, perfekt, danke für den Tip.

    Gruss Patrick


  • RSS
  • Delicious
  • Digg
  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Youtube

Twitter updates

No public Twitter messages.

Popular Posts

AMOD GPS-Tracker - T

Es gibt Testberichte die können einfach kurz ausfallen, weil man ...

Der Kampf

Es ist wirklich ein echter Kampf die Logger an den ...

GPS-Daten im iPhoto-

Nachdem ich in dem letzten Artikel iPhoto in punkto Gesichterkennung ...

Bildschirmfoto 2012-08-24 um 17.07.35

Das kann passieren -

Tja, wie sagt man so schön? "So´was kommt von so´was"! ...

Amod AGL 3080 GPS Ph

In den kommenden Tagen wird mir zum ausführlichen Test der ...

Sponsors

  • mac at camp - Europas großes Mac-User-Treffen
  • mac at camp - Europas großes Mac-User-Treffen
  • app for that
  • OpenStreetMap - MacPod